Morningmeeting-PM-Aktien_M024_M01_0424_1200x675px

Wir arbeiten für Ihr Investment

Aktienpositionierung neutralisiert, RoRo-Meter auf 3

RoRo-Meter auf 3 auf 4
Das Union Investment Committee (UIC) hat sich aufgrund der Marktbewegung der letzten Tage am 11. Oktober zu einer außerordentlichen Sitzung getroffen und die Risikoausrichtung vom moderat offensiven in den neutralen Bereich zurückgenommen (RoRo-Meter nun auf Stufe 3). Zur Reduktion der Risiken im Portfolio wurde das Übergewicht auf der Aktienseite geschlossen, im Gegenzug hat das UIC die Kasseposition erhöht.

US-Aktienmärkte geraten zunehmend unter Druck

Grund für die Entscheidung ist der über die letzten Tage zunehmende Druck am US-Aktienmarkt. Während die Börsen in Europa und den Emerging Markets sich schon seit Längerem tendenziell seitwärts bewegen, war die Wall Street lange Zeit der Fels in der Brandung. Die US-Indizes kletterten bis vor Kurzem von einem Rekordstand zum Nächsten.

Nun aber scheint der Gegenwind zuzunehmen. Die Gründe hierfür sind vielfältig: 1. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries ist über die vergangenen zwei Monate um 40 Basispunkte angestiegen. 2. Die ersten Unternehmensberichte für das dritte Quartal wurden enttäuschend aufgenommen, vor allem die Hinweise auf steigende Inputkosten und Zollthemen lassen Fragen zur zukünftigen Profitabilität (Margendruck) aufkommen. Und 3. Es mehren sich die Hinweise, dass bei einer weiteren Runde des Handelsstreits mit China verstärkt auch der Technologiekomplex ins Visier geraten könnte.

Verkaufssignale bei systematischen Investoren

Durch den gestrigen Kursrutsch an den US-Börsen bekommen viele systematische Akteure (Trendfolge, Target Vola, unter anderem) erste Verkaufssignale, beziehungsweise Signaländerungen in diese Richtung stehen unmittelbar bevor. Dies könnte den Druck auf die Märkte in den nächsten Tagen aufrecht erhalten, zumal die sonst unterstützenden Aktienrückkäufe der Unternehmen aufgrund der Berichtssaison aktuell ausgesetzt sind.

Aus Risikomanagementgründen stellt sich das Union Investment Committee daher einerseits im Aktienbereich an die Seitenlinie und setzt andererseits das Durationssignal für zehnjährige Bundesanleihen von short auf neutral.

Unsere Positionierung

Positionierung 11. Oktober 2018
Stand: 11. Oktober 2018
  1. 1 Erläuterung: Zur Festlegung der Anlagestrategie wird zunächst das Marktumfeld genau analysiert. Das Ergebnis schlägt sich in einer Risikoeinschätzung nieder. Dazu formuliert das Union Investment Committee eine Risk-on- / Risk-off-Entscheidung in fünf Stufen (1, 2, 3, 4, 5). Diese ist wie folgt zu interpretieren: Eine „5“ steht für eine hohe Risikoneigung, eine „1“ für einen weitgehenden Rückzug aus Risikoanlagen.

Stand aller Informationen, Darstellungen und Erläuterungen:
11. Oktober 2018, soweit nicht anders angegeben.

Neues von den Märkten

Neues von den Märkten: Oktober

Erhalten Sie im Monatsbericht "Neues von den Märkten" einen umfangreichen Rück- und Ausblick auf relevante Asset-Klassen. Ergänzt wird der Monatsbericht durch aktuelle Kapitalmarktprognosen. (08.10.2018)