UIC Veränderung

Union Investment Committee passt Grundallokation des Musterportfolios an

Das Union Investment Committee (UIC) ist das zentrale Gremium für Einschätzungen zur Kapitalmarktstrategie und Leitplanke für die Asset Allokation der Multi Asset-Bereiche von Union Investment. Um veränderten Marktbedingungen Rechnung zu tragen, wird die Grundallokation des UIC-Portfolios künftig noch stärker an das Umfeld niedriger Zinsen und den Trend zur Internationalisierung angepasst.

Kurz gefasst:

  • UIC-Portfolio wird an Niedrigzinsumfeld ausgerichtet

  • Grundallokation von Aktien wird erhöht, von Renten und Rohstoffen reduziert

  • Rolle der High Conviction Trades (HCTs) durch höhere Gewichtung des Absolute Return-Blocks gestärkt

  • Neuausrichtung wird zum Jahreswechsel umgesetzt

Seit gut acht Jahren hat sich das Union Investment Committee von Union Investment als wichtige Leitplanke für Entscheidungen zur Asset Allokation in den Multi Asset-Mandaten etabliert. Fondsmanager wie Kunden schätzen die enge Kompetenzverzahnung innerhalb des Portfoliomanagements, die hohe Transparenz der Anlageentscheidungen wie auch die Konsistenz in der Kapitalmarktmeinung. Zwar kann sich die Wertentwicklung des UIC-Musterportfolios seit 2012 durchaus sehen lassen. Veränderte Marktstrukturen, die sich zum Beispiel durch schnellere Favoritenwechsel, weniger Trends und einen stärkeren politischen Einfluss auf Marktbewegungen äußern, stellen das Komitee jedoch immer wieder vor Herausforderungen.

Alternative Ertragsquellen im Niedrigzinsumfeld nutzen

Um sich zukunftsfähiger aufzustellen, hat das UIC deshalb eine Reihe von Veränderungen beschlossen. Die Grundallokation des UIC-Portfolios wird künftig noch stärker an das Niedrigzinsumfeld angepasst. Das Portfolio wird innerhalb der traditionellen Anlageklassen weiterentwickelt, indem die Grundallokation von Aktien erhöht und von Renten und Rohstoffen reduziert wird. Mit der Aufnahme währungsgesicherter US Treasuries in das UIC-Musterportfolio treibt das Komitee die Internationalisierung weiter voran und hebt gleichzeitig das Renditepotenzial auf der Rentenseite – bei unverändert günstigen Diversifikationseigenschaften. Auf absehbare Zeit negativ verzinsliche Renten-Assetklassen werden im Musterportfolio stärker durch alternative Performancequellen (Absolute Return) ergänzt. In diesem Zuge wird die Absolute Return-Quote erhöht, sodass die Position der Alpha-Strategien von Union Investment und somit auch die Rolle der sogenannten High Conviction-Themen (HCTs) gestärkt wird.

Neue UIC-Grundallokation: Zukunftsfähiges Multi Asset-Portfolio

Die Änderungen im UIC-Musterportfolio werden mit Datum 1. Januar 2021 wirksam. Dies wird im kommenden Jahr unter anderem auch in den Veröffentlichungen der UIC-Marktmeinung reflektiert. Die Positionierungsgrafik wird zukünftig entsprechend mit den folgenden Asset Klassen dargestellt werden.

Neue Positionierungsgrafik

 

Stand aller Informationen, Erläuterungen und Darstellungen:
01. Dezember 2020, soweit nicht anders angegeben.